Lange Nacht der Museen ...

Ein Fixpunkt ist jeden Oktober die lange Nacht der Museen. Auch heuer wieder haben wir lustige, interessante, neue und auch bereits uns altbekannte Museen besucht. Genauer gesagt waren wir im Wirtschaftsmuseum, im Esperantomuseum bei einem Klingonisch-Kurs, im Globenmuseum und haben uns daraufhin gleich eine Globus-Bar auf Amazon bestellt. Eine kleine Enttäuschung war das Circus- und Clownmuseum. Fast hätte ich auf das MUSA vergessen, hier werden junge Künstler ausgestellt und man kann sich Gemälde ausleihen, fast so wie in einer Bücherei. 

Und die beiden Klassiker Hutmuseum mit k.u.k. Weinschatzkammer, sowie das Schuhmuseum (die Kurse anbieten bei denen man sich einen eigenen Schuh machen kann).

Aber genug geschrieben, hier ein paar Fotos....




Zum Klingonisch-Kurs gab`s ein Papiertaschentuch, damit man den Vordermann nicht anspuckt.






Hutmodel




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar!