Einfach weiterüben ...

Neben dem Schreiben, brauche ich immer ein wenig Ablenkung (wobei etwas weniger davon vermutlich produktiver wäre), also habe ich die letzten Tage in den Kaffeepausen zugeschnitten und zusammengenäht. Und damit so ganz nebenbei, das Selber-Nähen-Ziel zumindest im ersten Monat geschafft!

Wer übrigens den Schnitt von seinem Lieblings-T-Shirt übernehmen will, sollte sich diese Anleitung zu Gemüte führen. Sehr nett beschrieben und vor allem bebildert.


Wie bereits am Creadienstag angekündigt, möchte ich das schwarze T-Shirt wieder zerschneiden, eigentlich ein Mordsaufwand für etwas wo man noch nicht einmal weiß wie es funktioniert, geschweige denn aussieht. Aber darum heißt der Post ja auch weiterüben ... Die Corvernaht mit der ich die Säume und Ausschnitte gemacht habe ist, um es nett zu sagen, verbesserungswürdig ... ich habe diesmal zwar alles gesteckt, aber meine Ungeduld hat mir dann beim Nähen wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Wenn ich für mich nähe passiert mir das immer... Dinge für andere (auch wenn das nicht allzu oft vorkommt) werden mit größerer Sorgfalt gemacht...

Und da ich ja am schwarzen T-Shirt ein Cut-Out machen möchte, habe ich einmal gegoogelt.. eigentlich hätte ich gerne einen Totenkopf gehabt, aber davon gibt es zigtausend. Dann fiel mir ein "Engelsflügel", gibts auch schon hunderte. Da meine Zeichenkünste mehr als beschränkt wird es jetzt ein Spinnennetz.
Hier schon einmal die Vorlage ...

Der jetzige Plan beinhaltet dieses Spinnennetz und dann wird noch eine dazupassende Spinne in das verbleibende Eck am Shirt kommen. Also drückt mir die Daumen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar!