Fasching und ich hab nichts anzuziehen ...

Es ist ja nicht so, dass man Dinge vorausplanen könnte ... Nein, meist kommen sie ganz spontan, die jährlich wiederkehrenden "Events" ;-) So auch Faschingsdienstag...
Das Thema der morgigen Faschingsfeier im Rupps lautet "Superhelden & Comics".
Da ich keinen Superhelden gefunden habe der mir zugesagt hätte und wenig Kostümaufwand bedeutet hätte, musste etwas anderes her.

Ich bin ja eine Liebhaberin der Batman-Filme/-Serie aus den 60ern. Und wer sich daran noch erinnert, hat sicher auch die tollen Kampfszenen im Kopf - aber halt, da sah man ja nie wer zugeschlagen hat. Da kamen immer diese witzigen "Peng", "Zack" usw eingeblendet wurden. Ich bin morgen ein "Boom"
Weil ich wieder einmal so früh dran war, musste ich nehmen was in der Wohnung so zu finden war. Ein großes Papiersackerl anstatt Karton, gelben Stoff (dann kommt zumindest der grässliche Panneesamt weg) anstatt Acrylfarbe und bunten Wellkarton.



Da natürlich auch kein Kleber in großen Mengen im Haus war habe ich gegoogelt und Bastelkleber aus Maisstärke gemacht (1 Teil Stärke, 2 Teile Wasser verrühren, kurz aufkochen und kann schon als Kleber verwendet werden) um zumindest das Papiersackerl zu verstärken und zwei Lagen zu haben.
Aus dem Papierden Hintergrund mit vielen Zacken ausschneiden, mit Stoff beklebt - hier leistet die Heißklebepistole gute Dinge und garantiert verbrennte Fingerspitzen.
Und noch aus dem bunten Papier "Booom" ausschneiden, drauf kleben und fast fertig.

Ich trage das ganze Schild um den Hals. Dafür habe ich noch Gurtband auf der Rückseite befestigt.
Und so siehts aus ... Zur Feier werde ich mich einfach ganz schwarz anziehen, dann wirkt es vermutlich etwas besser ...


Aber für ein Last-Minute-Resteverwertungs-Kostüm, gar nicht so schlecht wie ich finde ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar!