Mein Kleiderschrank ...



Darf ich vorstellen: Mein PAX 1m breit, 2m hoch und ganz gut gefüllt (und etwas schief fotografiert)

Aus Interesse habe ich letzte Woche einmal gezählt wie viele Kleidungsstücke denn eigentlich so drinnen sind in meinem Schrank:
22       Hosen (davon 4 Pyjamahosen, 4 kurze Hosen, insgesamt 2 selbstgemacht)
24       Röcke lang und kurz (10 selbstgemacht)
30       langärmlige Oberteile (11 selbstgemacht)
41       kurzärmlige Oberteile (6 selbstgemacht)
15       Kleider (5 selbstgemacht)
4          Mäntel
5          Jacken (2 selbstgemacht)
Dazu kommen dann noch Unterwäsche, Socken, Tücher, Schals usw usw …


Viele der Dinge, die ich da in der Hand hatte sind schon über 10 Jahre alt, wie z.B. dieser Rock im Leo-Muster. 



Manche zieh ich nur sehr selten an und manche hängen noch drinnen weil ich sie selbstgemacht habe. Die Jacke hier z.B. mochte ich eine zeitlang super gerne, weil sie nach einem meiner ersten selbstgemachten Schnittmuster entstanden ist, aber mittlerweile kommt sie max. 1 mal im Jahr zum Einsatz.

Ich find`s immer wieder witzig, wenn Leute zum ersten Mal meinen Kleiderschrank sehen und hin für sehr klein halten und meist kommt noch der Zusatz: „Bunt ist nicht so deins, oder?!“ Aber ich bin ganz zufrieden damit und hab auch (fast) immer was zum Anziehen! Dadurch dass ich keine große Kleidung-Käuferin bin, fällt bei mir auch das obligatorische ausmisten aus. 


Ab und an trenn ich mich von Teilen die ich geschenkt bekommen habe oder die ich wirklich nicht mehr anziehen will.

Nach der kleinen Bestandsaufnahme sehe ich Verbersserungsbedarf bei selbstgenähten Oberteilen und an einer Hose könnte ich mich auch einmal wieder versuchen. Wenn ich Kleidung kaufe möchte ich in Zukunft auf Ökologisch und Fair produzierte Kleidung umsteigen. Ich trage meine gekauften Stücke meistens bis sie zerfallen und da kann man auch ein wenig mehr ausgeben. Ansonsten such ich Kleidung so aus, dass sie möglich gut miteinander kombinierbar ist. D.h. wenn ich auf ein Shirt Lust habe, dann muss es zur Jean genauso passen wie zu einem Rock. Ich habe auch (fast) keine nur-Winter oder nur-Sommer Kleidung - ist mir kalt kommt einfach eine weitere Schicht dazu ;-)

Für meinen Wunschkleiderschrank fehlen noch ein, zwei Basics wie etwa eine weiße und eine schwarze Bluse (die möchte ich mir heuer nähen). Ganz wichtig ist auch eine gut sitzende Jeans - die habe ich zur Zeit und falls die mal kaputt geht werde ich mich diesen Links bedienen. Und eine etwas elegantere schwarze Strickjacke fehlt ebenso wie ein zweites festlicheres Kleid (das rote Cocktailkleid, hab ich jetzt immer zu Hochzeiten getragen und wurde erst später darauf aufmerksam gemacht, dass man als Gast kein Rot tragen sollte ;-).

Und da bei Königkind Kleiderschränke gesammelt werden, stell ich meinen gleich dazu.

1 Kommentar:

  1. kein rot auf hochzeiten. das hör ich aber auch zum ersten mal. weiß geht nicht, schwarz vielleicht auch nicht so gut. aber rot. ich glaub nicht, dass da eine braut böse auf dich wär ;-)
    ganz schön viel was da in so einen kleiderschrank passt. glaubt man gar nicht..

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!