Balkongarteln ...

Seit wir einen Balkon haben, bin ich ja begeisterte "Balkongartlerin". Mal mit mehr Erfolg (im ersten Jahr gab es jede Menge Tomaten), mal mit weniger (letztes Jahr war die Ernte sehr dürftig - bis auf die Karotten, die ich dann noch eingekocht habe).

Schon Ende März habe ich begonnen Tomaten, Gurke und Zucchini vorzuziehen. Die Tomatenpflänzchen sind aber irgendwie sehr klein und ob das am rechten Bild jetzt Gurke oder Zucchini ist, kann ich leider auch nicht mehr beurteilen (man wird´s sehen wenn die Pflanze kommt).

Die Salatpflanzen habe ich, mutig wie ich bin, schon Mitte April auf den Balkon gestellt - der Kälteeinbruch dürfte ihnen aber nicht geschadet haben. Bohnen gibt es heuer auch - in erster Linie will ich die hoch ziehen für natürlichen Schatten im Hochsommer.

Ein paar Verbesserung zu den Vorjahren habe ich auch vorgenommen (man lernt ja immer ein wenig dazu): Das Blumat-Bewässerungssystem hat sich letztes Jahr bewährt und kommt heuer von Anfang an zum Einsatz. Zusätzlich habe ich noch alle Erdflächen gemulcht, um die Austrocknung der Oberfläche etwas zu verlangsamen.

Wenn ich mit den Fotos vom letzten Mai vergleiche, schaut es Wuchstechnisch schon sehr gut aus - den ersten Salat habe ich schon gepflückt - also Daumen drücken und die hoffentlich bald wiederkehrende Sonne genießen. 

Und wie sieht es mit euren gärtnerischen Ambitionen aus? Bepflanzt ihr eure Fensterbretter, Gärten, Balkone oder überlasst ihr das anderen?

Kommentare:

  1. Sieht ganz toll aus. Ich mag es sehr wenn man Balkone und Gärten bepflanzt.
    Wir haben eine Terrasse mit Steingarten (Mietwohnung) und auch viele Töpfe. Wir haben diverse Kräuter, Tulpen, einen Säulenapfelbaum, eine Mini-Kirsche, Tomaten und Chili. Letztere kaufen wir immer an einem Markt als Setzlinge. Selber ziehen haben wir auch schon in vorherigen Jahren versucht, so richtig erfolgreich waren wir damit aber nicht. Es gab ehr sehr wenig Ertrag :D.
    Ich habe aber auch schon Karotten, Erbsen und Kartoffeln im Topf gepflanzt :D. Das klappt, aber viel Ertrag gibts da natürlich auch nicht weil die Pflanzen halt sehr wenig Platz haben :D. Ich glaube Radieschen könnte man sicher auch gut im Topf pflanzen. Das würde doch gut zu deinem Salat passen :). Ah genau, Salat habe ich auch schon im Topf gehabt. Funktioniert super. Das Problem war nur, dass die alle gleichzeitig dann erntereif waren... so viele Salatköpfe konnten wir zu zweit gar nicht so schnell essen ;).
    Liebe Grüsse und weiterhin viel Erfolg mit deinem schönen Balkongarten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mini-Kirsche klingt spannend - Früchte möchte ich die nächsten Jahre auch ein wenig aufrüsten. Und ja, wenn alles gleichzeitig reif ist, ist immer ein wenig blöd.
      Lg Steffi

      Löschen
  2. Hallo! Ich finde es super, dass du auf deinem Balkon solche Köstlichkeiten anpflanzt! Vor allem sind das Gemüsesorten, die man sowieso gerne den ganzen Sommer lang essen kann....
    Ich werde nächstes Jahr meinen Garten erstmals bepflanzen... Jetzt müssen wir mal einziehen...

    Viel Freude mit deinem kleinen aber sehr feinen Balkongarten! LG Stefi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich probier immer wieder neue Sorten aus - außerdem wachsen z.B. die Tomaten heuer extrem unterschiedlich - vielleicht kann ich davon wirklich den ganzen Sommer zehren - mal sehen :-)
      Lg STeffi

      Löschen
  3. Na da tut sich ja einiges bei dir!
    Mein Salat war auch schon im März draussen, hat ihm - im Gegensatz zum Paprika und der Gurke - nicht geschadet ;-)

    Karotten hab ich heuer auch ausprobiert, genauso wie Spinat. Mal sehen, was wirklich gut wächst. Weiß man ja im Vorfeld nie so recht.

    Und ich muss mir nun auch endlich weitere Blumatkegel kaufen. Hab nur ein paar kleine, alte, mit denen ich nicht weit komme...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ui sind Paprika und Gurke eingeganen? Bei mir geht´s bis jetzt mit heute sind ja die Eisheiligen vorbei- sollte also keine Probleme mehr geben ;-)

      Löschen
  4. Oh, noch ein Balkongärtner. Deiner sieht allerdings etwas sonniger aus, als meiner. Ich habe mich letztes Jahr auch mit (Feuer)bohnen versucht, als Sichtschutz zu den Nachbarn. Aber im Schatten hat es dann sehr lange gedauert, bis sie überhaupt hoch genug waren und dann kam in unserer Betonwüste kein einziger Bestäuber vorbei, um meine 5 Blüten zu bestäuben... Immerhin sind meine Tomaten super gewachsen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje meiner ist extrem sonnig. Was mit der Bewässerung immer wieder Probleme gibt. Meine Bohnen wachsen bis jetzt ganz gut, mal sehen ob sie als Schatten reichen :-)

      Löschen
  5. Sehr schön schaut das aus. Ich könnt meine Pflanzen auch mal herzeigen.
    Viel Erfolg fürs gartenjahr wünsche ich dir.
    Lg

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!