Poncho - ja? nein?

Poncho | ausgebreitet | vonStephanie.blogspot.com

Ich könnte mich hier über Trends usw auslassen, dass ich mir anfangs oft schwer damit tue, sie dann aber meist doch ausprobiere usw ... Aber kurz und knackig: Ich hab mir einen Poncho genäht.


Poncho | auf Puppe | vonStephanie.blogspot.com

Auf Pinterest findet man dazu derzeit ja Anleitungen ohne Ende. Als Inspiration und ungefähren Anhaltspunkt habe ich diesen Poncho hier verwendet.

Poncho | zu groß? | vonStephanie.blogspot.com


Allerdings ist er ein wenig groß geworden oder besser gesagt viel geworden. Und der Stoff den ich verwendet habe, ist ein wenig zu "steif" für das Kleidungsstück, sprich er fällt nicht so weich, wie ich mir gewünscht hätte..

Poncho | besser? | vonStephanie.blogspot.com

Um das Teil aber noch zu retten habe ich kurzerhand links und rechts 20 cm weggeschnitten (Stoff hatte ich ja genug). Auf den Fotos bemerkt man die Änderung nicht wirklich (oder?). Angezogen fühlt es sich aber um einiges besser an - ich fühle mich dann nicht so verloren darin.

Poncho | Rückenansicht | vonStephanie.blogspot.com

Um die noch vorhandene Stoffmenge ein wenig zu bändigen und ein wenig Figur hineinzubringen, habe ich noch einen Gürtel aus Kunstleder genäht.

Poncho | vonStephanie.blogspot.com

So hunderprozentig sicher bin ich mir bei diesem Teil noch nicht. Was sagt ihr zum Thema Poncho? Must-have oder eher etwas auf das man verzichten kann?

Verlinkt: Creadienstag, Create in Austria, Handmade on Tuesday

Kommentare:

  1. Also schon als Kind, wenn Mama meine du "MUSST" hab ich getrotzt... und so halte ich das immer noch "must have" gibts nicht... Poncho hatte ich als Kind einen und ihn sehr gerne mögen... gestrickt war der... und dazu eine Fellmütze mit Pommeln... Ich denke Ponchos haben ihre Berechtigung MÜSSEN aber nicht sein
    LG birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja du hast recht, MÜSSEN setzt immer einen kleinen Abwehrmechanismus bei mir in Gang (hab deswegen auch lange Nirwana verweigert, aber das ist eine andere Geschichte.

      Gestrickt ist auch hübsch, hab ich mir schon überlegt, aber so riesen Strickstücke dauern bei mir immer Jahre (und zwar nicht nur gefühlt sondern wirklich)

      Löschen
  2. sieht super aus! mir gefällt der style sehr gut - finde einen poncho halt nicht temperaturkonform. über einem dicken pulli ist er zu warm, ohne was warmes drunter ist er zu kalt ...

    glg andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht temperaturkonform, trifft´s sehr gut.
      Das gibt´s öfter bei Kleidungsstücken, da gab´s ja auch einmal den Trend mit nur einem Ärmel und der andere schulterfrei - mir war da auf einer Seite immer urheiß und auf der anderen eiskalt. :-)

      Löschen
  3. ich hab mir einen poncho gekauft und ich muss sagen ich hätte auch gerne einen gürtel wie du ihn hast. weil nur so herum geschwungen ist das irgendwie nicht ganz optimal. soweit ich das auf dem bild sehe hast du einfach löcher reingemacht um den gürten durch zuziehen ... das könnte ich bei meinem auch versuchen.

    von den temperaturen find ich passt es gut mit einem langärmeligen shirt darunter. aber mir ist sehr leicht kalt .. also .. kann sein das es allen anderen menschen zu warm ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja da hast du richtig gesehen: ich habe vorn und hinten einfach Knopflöcher gemacht und den Gürtel durchgezogen. In vielen Anleitungen wird der Gürtel nur hinten durchgezogen, ich wollte das Ganze aber etwas mehr auf Figur tragen - funktioniert bis jetzt perfekt!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!