Pulled Pork aus dem Backrohr

Zum Hype um Burger gesellte sich vor einiger Zeit der Hype um Pulled Pork - zu Recht wie ich finde. Am Wochenende haben wir unser Rohr wieder 10 Stunden lang saftiges Schweinefleisch braten lassen. Das Rezept möchte ich heute gerne mit euch teilen.

Pulled Pork Rezept | vonStephanie


Zu Beginn: Wer Pulled Pork noch nicht probiert hat: Beim nächsten Mal wenn es auf der Karte steht unbedingt probieren! Im Grunde ist es nichts anderes als seeeeeeehr, lange bei niedrigen Temperaturen in einem Smoker gebratenes Schwein, dass man aufgrund der langen Garzeit nur mehr mit der Gabel durchtrennen muss. Der Smoker gibt dem Ganzen einen rauchigen Geschmack, da ich aber nicht so der Freund von rauchig bin, war ich auf der Suche nach einem Rezept für´s Backrohr.

Beim ersten Versuch habe ich das Rezept von Feinkostpunks.de ausprobiert, es aber ein klein wenig abgewandelt. Bevor ihr beginnt: Ihr braucht unbedingt einen Fleischthermometer! Die Kerntemperatur des Fleisches ist beim Zubereiten nämlich wichtig. Wenn ihr einen Fleischthermometer habt, kann es 1-2 Tage vor (!!) dem Pulled Pork Verzehr los gehen:

Pulled Pork Rezept | Zutaten | vonStephanie

500 ml BBQ-Sauce - da unbedingt das Rezept der Feinkostpunks verwenden, das schmeckt super (statt geräuchertem Paprikapulver tut´s auch ein rauchiger Whisky) 

Pulled Pork Rezept  | vonStephanie

Außer Saft und Suppe alles zusammenmischen und das Fleisch damit richtig gut einreiben. Dann das Fleisch fest einwickeln (wer ein Vakuumgerät hat, kann das Fleisch auch vakuumieren) und mindestens 24 Stunden, besser 2 Tage in den Kühlschrank.

Pulled Pork Rezept  | vonStephanie
Fleisch nach ca. 4h im Rohr

Circa 12 Stunden bevor ihr Essen wollt müsst ihr das Fleisch aus dem Kühlschrank holen, den Fleischthermometer rein geben und ab ins Rohr. Dafür eine große Auflaufform mit Gitter verwenden, oder ein Gitter und darunter eine Auflaufform. In die füllt ihr noch den Ananas- oder Apfelsaft und die Suppe, damit übergießt ihr während der nächsten 10 Stunden immer wieder euer Fleisch, am besten alle 30-40 Minuten. Das Rohr sollte auf 110°C Ober- und Unterhitze eingestellt werden.

Jetzt heißt es warten und übergießen - fertig ist das Fleisch wenn es eine Kerntemperatur von 90°C erreicht hat. Nicht wundern wenn die Temperatur nicht stetig ansteigt, das sind die sogenannten Plateuphasen.

Pulled Pork Rezept  | vonStephanie

Habt ihr die Kerntemperatur erreicht, Rohr ausschalten und ruhen lassen. Dann mit der Gabel zerteilen und mit dem Saft und der BBQ-Sauce vermengen - den Speichelfluss möglichst zurückhalten während ihr das macht, das duftet nämlich herrlich.

Pulled Pork Rezept  | vonStephanie

Wir essen unser Pulled Pork immer mit Coleslaw und Fladenbrot vom Türken nebenan. Und sollte einmal was überbleiben, kann man es auch noch am nächsten Tag essen oder einfrieren!
Viel Spaß beim Nachkochen!

Kommentare:

  1. Das schaut sehr lecker aus - aber auch ein ordentlicher Aufwand! :)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Yammm!
    Ich hab das Rezept gleich mal meinem Liebsten gemailt! Das schaut nach DEM Menü für unseren nächsten "Event" aus.
    Alles Liebe, Tanja

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!