Palm Cove - ein Leinenpullover

Endlich kann ich euch wieder einmal ein Strickstück abseits von Socken zeigen. Nichts gegen Socken, im Gegenteil - die sind im Winter unverzichtbarer Bestandteil meiner Garderobe - aber ein gestrickter Pullover ist doch noch etwas anderes.




Gestrickt habe ich das Modell Palm Cove von Rowan mit der angegebenen Wolle Pure Linen. Gekauft hatte ich die Wolle schon vor einiger Zeit bei meiner Nachbarin im Strickwerk (das es mittlerweile ja leider nicht mehr gibt).

Palm Cove | Leinenpullover gestrickt | vonStephanie.at

Die Leinenfaser sieht anfangs etwas kratzig aus. Aber durch das Verstricken wird der Faden sehr weich und fühlt sich auf der Haut angenehm an.

Palm Cove | Leinenpullover gestrickt | vonStephanie.at

Grundsätzlich ging das Stricken gut voran, nur an zwei Stellen hatte ich Probleme: Die Armkugel war viel zu klein, sodass ich hier noch einmal auftrennen musste. Das zweite Hindernis waren die Aufnahmen im Rücken. Wie Dayana Knits so schön beschreibt muss man extrem aufpassen nicht zu wenig Maschen herauszustricken, sonst zieht sich der Rücken zusammen. Nimmt man zuviele schlägt der Rückenteil Wellen. Ihre Tragevariante des Pullovers habe ich übrigens noch nicht ausprobiert, kann ich mir aber ganz gut vorstellen.

Palm Cove | Leinenpullover gestrickt | vonStephanie.at
Die Besonderheit des Pullovers ist sicherlich der Rückenausschnitt. Gepaart mit der sehr schlichten Vorderseite ist das sicher eine schöne Ergänzung in meinem Kleiderschrank. Und Leinen habe ich sicherlich nicht zum letzten Mal verstrickt.

Verlinkt: Creadienstag, Create in Austria, Handmade on Tuesday

Und auch wenn heute Dienstag ist, vielleicht habt ihr ja auch Lust beim Fair Fashion Friday mitzumachen! 

1 Kommentar:

  1. Wow, da ist dir ja ein Meisterstück gelungen. Die Vorderseite ist ja wirklich schlicht unscheinbar, aber der Rücken... Hammer.

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!