Poncho - ein kleines Update

Erinnert ihr euch noch an den Poncho? Ich war ja etwas unsicher ob ich dieses Teil gut finde oder eben nicht. Mittlerweile kann ich sagen: Ich mag meinen Poncho!



Nur ein kleines Detail hat mich gestört und das ist der Anlass für mein heutiges Mini-RUMS. Der Poncho hat ja einen Gürtel um ihn ein wenig auf Form zu bringen. Dafür habe ich einfach vorne und hinten Knopflöcher genäht und den Kunstledergürtel hindurchgezogen.

Poncho | Seiten offen | vonStephanie.at

Aber dadurch halten eben die beiden Teile nicht zusammen. Ich muss beim anziehen immer ein wenig herumziehen und zupfen bis alles an der richtigen Position ist.


Daher habe ich das gestern endlich fixiert. Ja, es sind nur zwei Nähte, aber bis ich mich zu solchen kleinen Änderungen durchringen kann, vergeht oft viel Zeit. Dazwischen werden zig Projekte durchgezogen, aber für zwei Nähte an die Nähmaschine setzen kann eben dauern. (Kennt ja vielleicht noch jemand?)

Poncho Seitennaht | vonStephanie.at

Aber jetzt ist der Poncho wirklich perfekt. Falls ihr euch auch einen Nähen wollt, kann ich kurze Seitennähte (die ganze Seite würde ich nicht zunähen) nur empfehlen. Dadurch fühlt sich der Poncho mehr nach "angezogen" und weniger nach "Decke übergeworfen" an.


Ich weiß es war wirklich nur ein Mini-RUMS, aber eines das mich happy macht. Auch kleine Dinge können einen erfreuen, oder?

Kommentare:

  1. Tolles Umnähprojekt. Und mir geht mir es da gleich wie dir mit den kleinen Änderungen. Vor allem hab ich keinen eigenen Nähplatz mehr und wegen zwei Nähten will ich nicht umständlich die Nähmaschine auspacken und alles herrichten.

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätte zwar einen eigenen Nähplatz, aber es dauert trotzdem ewig.

    AntwortenLöschen
  3. Hello, I enjoy reading all of your post.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!